Wie lange dauert Aufenthalt?

In der Regel liegt die durchschnittliche Reisedauer bei vier Tagen beziehungsweise drei Übernachtungen. In einigen wenigen Fällen kann es auch vorkommen, dass insgesamt vier Übernachtungen erforderlich sind.

Wie lange braucht meine Haartransplantation?

Je nachdem, wie ausgeprägt Ihr Haarausfall ist, dauert die komplette Behandlung einer Haartransplantation in der Türkei zwischen sechs und zehn Stunden.

Wer wird bei der Reise dabei sein?

Während der gesamten Reise werden Sie durch einen unserer deutschsprachigen Mitarbeiter begleitet. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass bis zu maximal drei weitere Patienten dabei sein werden.

Welche Vorbereitungen sollte ich für meine Reise treffen?

Die einzigen Vorbereitungen, die Sie selbst treffen müssen, ist Reisegepäck für drei bis vier Tage sowie einen gültigen Ausweis oder Reisepass. Um alles Weitere kümmern wir uns für Sie.

Spüre ich Schmerzen während der Haartransplantation?

Noch vor der eigentlichen Haartransplantation wird Ihre Kopfhaut betäubt, sodass Sie nahezu keine Schmerzen verspüren werden. Lediglich die Betäubung selbst kann möglicherweise ein etwas unangenehmes Gefühl verursachen.

Wie lange dauert es bis die Haare vollständig wachsen?

Ein erstes Wachstum der Haare kann in der Regel bereits nach etwa zwei bis drei Monaten verzeichnet werden, wobei die Haare zu Beginn meist wieder ausfallen werden. Etwa fünf bis sechs Monate nach der Haartransplantation ist jedoch bereits ein stärkeres Haarwachstum feststellbar und schon nach spätestens neun Monaten können Sie sich über volles, starkes Haar freuen.

Mit welchen Risiken sind Haartransplantationen verbunden?

Eine Haartransplantation ist generell mit nahezu keinen Risiken verbunden, da diese nicht unter Vollnarkose, sondern lediglich bei örtlicher Betäubung durchgeführt wird. In seltenen Fällen kann es aufgrund einer Unverträglichkeit zu kurzzeitigen Schwellungen im Gesicht kommen, die jedoch schon nach wenigen Tagen wieder verschwinden.

Was passiert mit der Entnahmestelle nach der Haartransplantation?

Durch die Anwendung der modernen FUE-Technik werden während einer Haartransplantation lediglich kleine Mengen an Haarwurzeln entnommen. Dadurch wird nicht nur die Kopfhaut geschont, sondern auch eine Narbenbildung wird verhindert. Zwar wird das Haar an der Entnahmestelle durchaus etwas lichter. Allerdings wird die Stelle durch darüberliegende Haare verdeckt, sodass die lichtere Entnahmestelle so gut wie nicht mehr auffällt.